Social Media im WANDEL #2

  • März 23, 2020

Blogreihe: II Mobiler Traffic

Durch die Verfügbarkeit und Kostenminimierung von mobilen Daten, sowie leistungsfähigen Endgeräten können multimediale Inhalte mittlerweile überall konsumiert werden. Die Nutzungssituation einer sozialen Plattform wie Facebook hat sich damit grundlegend verändert, können doch Fotos, Videos und Nachrichten von unterwegs und bei Aktivitäten außerhalb des heimischen Netzwerks und während fremdbestimmter Inaktivität (Wartezeiten, Staus, etc..) problemlos ausgetauscht werden. Wir sehen mittlerweile einen Anteil von 80-90% von mobilem Traffic innerhalb unserer Kampagnen und achten bevorzugt auf „mobile friendly“ – Kampagnenassets und – Konzepte.

Abbildungen: screenshots in Eigenanfertigung: Video-Assets für den MDR Radiosender „Sputnik“, Format Vani am Morgen, Instagram optimierte Videos im Full-Screen Format, September 2018)

Mobiler Traffic erfordert durch den von ort- und zeitunabhängigen Medienkonsum und den kleinen Bildschirmen der Endgeräte eine grundlegend andere Konzeption in Text und Bild als für den heimischen PC. Bildschirmfreundliche Abmessungen, unmittelbare Präsenz der Marke, einfache und klare Inhalte, sowie eine konkrete Handlungsaufforderung innerhalb weniges Sekunden sind die inhaltlichen Erfolgstreiber einer mobilen Schaltung. Aufgrund des typischen „scroll down“ Verhaltens der Nutzer am mobilen Endgerät verbleibt einem Inhalt im Newsfeed des Betrachters etwa bis zu 3 Sekunden, in denen eine weiterführende Bindung installiert werden muss um die durchschnittliche Aufmerksamkeit in Aktivierung oder Interest umzuwandeln. Dieser kleine Sekundenpitch ist für die weitere Kampagnenzielsetzung essentiell, somit sollte gerade diese Zeitspanne optimal auf die gewünschte Wirkung hin konzipiert sein.

Im dargestellten Beispiel ist eine Gewinnspielaktion zu sehen, welche die prettysocial media GmbH für den MDR, Format „Vani am Morgen“ durchgeführt hat. Hier wurde jeweils vor bestimmten Konzertterminen VIP Tickets verlost und so reichweitenstark auf die Veranstaltung über die Instagram Kanäle von Mädchen und PC-WELT hingewiesen. Angekündigt wurden Konzerte von Lollapalooza, Romano, Mike Singer u.v.m. über einen Zeitraum von 2 Monaten jeweils zwei Tage vor Konzertbeginn. Diese Aktion konnte durch Ihre „Mobile Only“ – Konzeption durch überdurchschnittliche Views und Klickraten überzeugen.

Ebenfalls entscheidend ist die Zielseite einer mobilen Aktion – ebenfalls mobil optimiert in Layout und Resposivness ist sie die Basis für die weitere Konvertierung zum gewünschten Kampagnenziel. Vor allem Online Verfügbarkeit und kurze Ladezeiten sind hier erfolgsentscheidend – lange Wartezeiten bis zur Anzeige der Zielseite, aber auch Brüche in der Inhaltlichen Darstellung werden mit Abbruch im Browser oder Bounces auf der Zielseite abgestraft. Technische Messungen der Ladegeschwindigkeit für Zielseiten sind etwa mit Tools wie dem Google Speedtester möglich: https://developers.google.com/speed/pagespeed/insights/?hl=de

Im nächsten Blogartikel der Reihe „social media im Wandel“ berichten wir über Bewegtbild in Social Media. Bis dahin happy social und bleiben Sie gesund,

Ihr Team prettysocial